infneu01

Mit der Lieferung der Bildschirme im Sommer ist die neue EDV-Anlage an unserer Schule endlich komplett. „Wir können nun wieder zeitgemäßes, digitales Lernen an 45 neuen Standgeräten in den beiden Informatiksälen anbieten“, freut sich Dir. Martina Leeb mit ihren LehrerInnen und SchülerInnen. Weiters wurden alle Klassenräume mit PCs, Beamern und Lautsprechern ausgestattet, auch netzwerk- und servertechnisch sind wir wieder auf dem neuesten Stand.

Ein besonderer Dank gilt den Ausschussmitgliedern der Mittelschulgemeinden unter dem Vorsitz von Bgm. Rudolf Schütz, die dieses Großprojekt beschlossen und auf Schiene gebracht haben. Die Umsetzung erfolgte mit der Fa. Gemdat. Viel Zeit und Engagement brachte das Lehrerteam auf, um die neuen Geräte aufzubauen.

An unserer Schule lernen die Kinder nicht nur das Tastaturschreiben sowie die Grundlagen in den Office-Programmen, sie haben auch die Möglichkeit den Europäischen Computerführerschein (ECDL) zu erwerben, was für den weiteren schulischen oder beruflichen Werdegang eine sehr gute Basis ist. Das Arbeiten mit einem Lernmanagementsystem mit Aufgabenverwaltung wurde während des letzten Jahres intensiviert, auch die Digitale Grundbildung ist Teil unseres breitgefächerten Unterrichtsangebotes.

Der nächste Schritt ist nun die Initiative des Bildungsministeriums, bei der alle Schülerinnen und Schüler 5. und 6. Schulstufe mit digitalen Endgeräten ausgestattet werden. Unser Schulstandort hat sich für Windows Tablets entschieden, die (hoffentlich) im Laufe des ersten Semesters ausgeliefert werden. Damit haben die Kinder ein zusätzliches Werkzeug in der Hand, mit dem digitales Lernen ergänzend in den verschiedenen Gegenständen ermöglicht wird.

infneu02

 Bgm. Rudolf Schütz, Dir. Martina Leeb mit den InformatiklehrerInnen Sabine Gedl, Stefan Scheiblecker und Doris Krückl